Herzlich willkommen an den Ursulinenschulen Werl

"Miteinander · Leben · Entdecken"

Jeder kennt es, das Weihnachtslied „Vom Himmel hoch, da komm ich her“. Aber wer weiß schon, dass Martin Luther es gedichtet hat? Dagegen lässt sich das Kirchenlied „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ schon eher dem großen Reformator zuschreiben, hat der sich doch zeitlebens mit der Frage beschäftigt: Wie finde ich einen gnädigen Gott?

Dem Zusammenhang von Reformation und Musik wird Professor Dr. Schroeter-Wittke bei seinem Vortrag „Reformation als Musik – Musik als Reformation“ im Forum der Ursulinenschulen am Montag, den 27. März 2017, 19.30 Uhr nachgehen. Schroeter-Wittke ist Theologe und Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik der Evangelischen Religionslehre mit Kirchengeschichte am Institut für Evangelische Theologie der Universität Paderborn. Ein Anliegen von Harald Schroeter-Wittke ist die (angemessene) Wahrnehmung von popkulturellen Phänomenen in der wissenschaftlichen Theologie. Er hat zahlreiche Bücher und Aufsätze im Bereich Praktische Theologie, zum Thema Kirchentag und zum Thema Musik und Religion geschrieben und gibt bis heute Konzerte, insbesondere am Klavier.

Als Auftaktveranstaltung einer Vortragsreihe, die ein gemischtkonfessioneller Arbeitskreis am Ursulinengymnasium im Rahmen des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ organisiert hat, wird der Referent als evangelischer Theologe und ausgebildeter Konzertpianist durch Wort und Gesang eine Einführung in Grundlagen der Reformation und ihre Liedersprache geben. So könnte zum Beispiel das lutherische Kirchenlied „Eine feste Burg ist unser Gott“ als eine trotzige Reaktion Luthers auf die Verdammung durch den Papst betrachtet werden. Es wäre somit eigentlich ein frühneuzeitliches Protestlied gegen die damalige geistliche Obrigkeit. Diese etwas ungewöhnliche gedankliche und musikalische Auseinandersetzung mit den bedeutsamen theologischen und historischen Umbrüchen nach 1517 verspricht einen informativen und unterhaltsamen Abend. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei.

 

(Realschule) 02922 5658

(Gymnasium) 02922 5017

Schlossstr. 3-5 

59457 Werl

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.