Herzlich willkommen beim Ursulinengymnasium Werl

"Miteinander · Leben · Entdecken"

Im Laufe dieses Schuljahres fand am vergangenen Montag der letzte von drei Methodentrainingstagen der Einführungsphase statt. Im Mittelpunkt stand die Frage: Wie halte ich einen guten Vortrag?

Bereits am ersten Schultag nach den Ferien trafen sich die ca. 90 Schüler der EF in kleineren Gruppen, um zunächst die Grundlagen eines guten Vortrags zu erlernen. Dann wurden die Oberstufen-Neulinge vor eine Herausforderung gestellt: „Am letzten der drei Tage des Methodentrainings müsst ihr in der Lage sein, einen Vortrag mit Visualisierung vor der gesamten Stufe zu halten.“. Dann ging es an die Arbeit: Jeder Schüler musste sich eine Leitfrage rund um das Thema „Sucht“ aussuchen und recherchieren.

Am zweiten Tag des Trainings, Freitag, dem 16.11, schien für die Schüler dieser erste Tag schon weit in der Vergangenheit zu liegen. Doch schnell waren wieder alle im Thema. Der zweite Tag drehte sich um die verschiedenen Mittel zur Visualisierung. PowerPoint, Flip Chart oder old-schoolmäßig ein Plakat: Von allem lernten die Oberstufenschüler Vor- und Nachteile kennen. Schließlich mussten sie dann auch für sich selbst entscheiden: „Was wähle ich für mein Vortrag?“. Der Gewinner war bei den meisten PowerPoint und so ging der zweite Tag vorbei.

Direkt nach dem Wochenende ging es dann in den Endspurt. Am vergangenen Montag, dem dritten und letzten Tag, konnten die Schüler ihren Vorträgen den letzten Feinschliff verleihen und ihn dann in Kleingruppen gegenseitig vorstellen. Dabei konnten die Zuhörer auch das Gelernte über das „Feedback-Geben“ anwenden. Zuletzt kamen dann alle etwas 90. Schüler in der alten Turnhalle zusammen um sich einige der Vorträge anzuhören. Gut ein halbes Duzend interessante Vorträge, die allesamt das Gelernte beinhalteten, wurden den Zuhörern präsentiert. Eine aus acht Schülern bestehende Jury gab den Vortragenden ein Feedback und kürte am Ende die drei besten Vorträge.

Bestimmt haben die Jugendlichen an diesen Tagen viel für das Leben gelernt und können in Zukunft selbstsicher einen guten Vortrag, egal ob noch während der Schulzeit, an der Uni oder später im Beruf, halten.

 

"Was uns besonders wichtig ist"

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler zu

verantwortungsvollen,
an christlichen Grundwerten orientierten,
selbstbewussten und
toleranten

jungen Menschen erziehen,
die jeden anderen und die Meinung eines jeden anderen achten.

02922 5017

Schlossstr. 3-5, 59457 Werl

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok