Herzlich willkommen beim Ursulinengymnasium Werl

"Miteinander · Leben · Entdecken"

„Ein Würfel mit Kantenlänge 10 wird durch einen ebenen Schnitt in zwei Quader mit ganzzahligen Kantenlängen zerlegt. Anschließend wird einer dieser beiden Quader durch einen zweiten ebenen Schnitt weiter in zwei Quader mit ganzzahligen Kantenlängen zerteilt.
Welches ist das kleinstmögliche Volumen des größten der drei Quader?
Die Richtigkeit des Ergebnisses ist zu beweisen!"

Mit Aufgaben wie dieser beschäftigten sich im diesjährigen Bundeswettbewerb Mathematik zwei Schüler des Ursulinengymnasiums betreut vom Mathematiklehrer Herrn Wesseler.
Dabei erzielte Leo Zeiser aus der Stufe Q2 einen hervorragenden dritten Preis, was zuletzt im Jahr 2016 zwei Schülern der Stufe Q2 des Ursulinengymnasiums gelungen war.
Besondere Erwähnung verdient aber auch der zweite in diesem Jahr von der Wettbewerbsleitung ausgezeichnete Schüler, Maximilian Markewitz: Er ist der erste Schüler des Ursulinengymnasiums der seit dessen Bestehen als Schüler der 9. Klasse am Bundeswettbewerb teilgenommen hat. Umso bemerkenswerter ist es, dass er gleich bei diesem ersten Anlauf als Bewertung schon eine Anerkennung erringen konnte,

Der Bundeswettbewerb Mathematik 2021 startete Anfang Dezember 2020 mit dem Versand der Aufgaben an die Schulen. Die von den teilnehmenden Schülern eingereichten Arbeiten durchliefen ein externes Korrekturverfahren, bei dem jede Arbeit mindestens zweimal begutachtet wurde. Am Ende der Korrektur stand die Preisfestsetzung. Wie jedes Jahr gab es drei Preisstufen: erster, zweiter und dritter Preis. Ein Preis wird nur erteilt, wenn mindestens drei der vier gestellten Aufgaben bearbeitet und gelöst sind. Wer mag, kann versuchen, ob er die Aufgaben, die unten mit abgedruckt sind, knacken kann.

Bundesweit beteiligten sich nur 1.182 Schülerinnen und Schüler an der ersten Runde.
Aus Nordrhein-Westfalen nahmen 173 Schüler teil. 15 von diesen errangen einen 1. Preis, 8 einen 2. Preis und 35 einen 3. Preis. 72 Teilnehmer wurden mit einer Anerkennung belohnt.
Aus der Stufe 12 waren es in NRW 55 Teilnehmer, von denen 7 einen 1., 5 einen 2. und 14 einen 3. Preis erhielten.
Aus der Stufe 9 in NRW waren 22 Teilnehmer am Start, von denen je zwei einen 1. bzw. 3. Preis bekamen und 14 eine Anerkennung.

Der 1970 erstmals ausgetragene Wettbewerb zählt zu den ältesten bundesdeutschen Schülerwettbewerben und gehört ganz sicher zu den anspruchsvollsten. Das nachfolgend abgedruckte Aufgabenblatt lässt erkennen, warum das so ist:

aufgabe

Urkunde Zeiser

 

"Was uns besonders wichtig ist"

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler zu

verantwortungsvollen,
an christlichen Grundwerten orientierten,
selbstbewussten und
toleranten

jungen Menschen erziehen,
die jeden anderen und die Meinung eines jeden anderen achten.

02922 8774800

Schlossstr. 3-5, 59457 Werl

Wir benutzen Cookies

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.