Herzlich willkommen beim Ursulinengymnasium Werl

"Miteinander · Leben · Entdecken"

Der Schüler des Ursulinengymnasiums Paul Marquardt gewinnt den Kreisentscheid Soest West des Vorlesewettbewerbs.

Trotz Corona in andere Welten eintauchen – das ermöglichten die neun Schüler und Schülerinnen von neun Schulen im Kreis Soest ihren Zuhörern und Zuhörerinnen durch ihr überzeugendes Vorlesen. Jeder der Sechstklässler hatte bereits den Schulentscheid des 62. Vorlesewettbewerbs gewonnen und sich gegen seine Mitschüler und Mitschülerinnen durchgesetzt. Nun hieß es in der nächsten Runde, die Jury erneut von den eigenen Lesefertigkeiten zu überzeugen.

Aufgrund der Pandemie-Lage fand diese Runde des Wettbewerbs virtuell per Video statt. Die Zuhörerschaft bestand aus drei erfahrenen erwachsenen Leserinnen – zwei an Gymnasium und Realschule unterrichtenden Deutschlehrerinnen und der Leiterin der Stadtbibliothek. Alle Vorleser und Vorleserinnen vermittelten Freude und Spaß am Vorlesen ihrer Lieblingstexte und so war es, wie schon in den Jahren zuvor, gar nicht so einfach für die Jury, einen Gesamtsieger zu ermitteln. Den überzeugendsten Lesebeitrag lieferte Paul Marquardt vom Ursulinengymnasium Werl.

Er las aus dem Buch „Bund der Schattenläufer – Fuchsfeuer“ der Autoren Zack Loran Clark und Nick Eliopulos.

Mit Engagement und Lesefreude hatten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 6, die an Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen und Sekundarschulen lernen, auch in diesem Jahr fleißig geübt, um den 62. Vorlesewettbewerb gut vorbereitet und möglichst gelassen anzutreten. Eines war klar: Nur wer den Protagonisten seines Lieblingstexts eine lebendige Stimme verleiht und sicher vorträgt, hat Chancen zu gewinnen.

Alle neun teilnehmenden Kinder des Kreisentscheids erhalten als Anerkennung eine Urkunde und einen Buchpreis.

Bundesweit lasen in diesem Jahr rund 350.000 Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen beim Vorlesewettbewerb um die Wette. Er ist einer der größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerbe Deutschlands und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Schirmherrschaft hat der Bundespräsident inne. Ziel des Vorlesewettbewerbs ist es, die Begeisterung für Bücher an die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Mehr als 4300 Schulsieger beteiligten sich bundesweit an den Vorlese-Entscheidungen der Städte und Landkreise. Seit drei Jahren fungieren die Ursulinenschulen Werl in Kooperation mit dem regionalen Buchhandel bzw. erstmals mit der Stadtbücherei als Ausrichter des Kreisentscheids Soest West.

Die experimenta gGmbH in Heilbronn, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V., die Sparda Bank Hamburg eG, die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg und die Sparda-Bank Hessen eG fördern die Entscheide auf der regionalen Ebene.

Die einzelnen Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das im Juni in Berlin stattfinden wird.

"Was uns besonders wichtig ist"

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler zu

verantwortungsvollen,
an christlichen Grundwerten orientierten,
selbstbewussten und
toleranten

jungen Menschen erziehen,
die jeden anderen und die Meinung eines jeden anderen achten.

02922 8774800

Schlossstr. 3-5, 59457 Werl

Wir benutzen Cookies

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.