Herzlich willkommen beim Ursulinengymnasium Werl

"Miteinander · Leben · Entdecken"

Am Freitag, den 17. März, finden in Werl an der Basilika einige Aktionen zum ,,Equal Pay Day‘‘ statt. In Zusammenarbeit mit den Soroptimistinnen engagieren sich viele Schülerinnen und Schüler der Jgst.9 des Ursulinengymnasiums und anderer Werler Schulen, um sich für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen im Bezug auf die Bezahlung im Beruf einsetzen.

Da dieses Problem der ungleichen Bezahlung auch durch die neue Gesetzgebung zur Gleichstellung noch nicht behoben ist, informieren die Schülerinnen und Schüler, die sich im Rahmen der Berufswahlorientierung umfassend mit den Thema auseinandergesetzt haben, an diesem Aktionstag von 9.40 Uhr bis 11.00 Uhr über die komplizierte Problematik und wollen gern mit Passanten und Betroffenen ins Gespräch kommen.
Die Schülerinnen und Schüler des Ursulinengymnasiums werden deswegen Rollenspiele durchführen, Interviews nachstellen, Statistiken erläutern und vieles mehr.

Hinweis auf einzelne Aktionen

Einige Schüler haben zum ,,Equal Pay Day‘‘ Werler Politiker interviewt. Sie haben sich die Sicht eines weiblichen und eines männlichen Politikers eingeholt: Beate Kohlmann (stellvertretende Bürgermeisterin in Werl, CDU) und Meinhard Esser (Ratsvorsitzender in Werl, SPD). Die Schüler haben die Interviews im Unterricht vorbereitet, und dann durchgeführt und werden sie am ,,Equal Pay Day‘‘ in der Fußgängerzone nachstellen. (Auf dem Bild sieht man die Schüler, die sich Gedanken über mögliche Interviewfragen machen.)

Eine andere Gruppe von Schülern stellte statistische Forschungsergebnisse zusammen, um die unterschiedliche Bezahlung von Männern und Frauen zu verdeutlichen.

Andere Schüler werden durch provokante Standbilder an der Treppe der Basilika auf ihre Sichtweise des Problems aufmerksam machen und fragen: ,,Gleiche Arbeit und doch nicht gleich bezahlt, ist das gerecht?‘‘ (Auf dem Bild erkennt man die Darstellung von Mann und Frau, die sich die Schüler ausgedacht haben.)

Eine andere Gruppe erstellte Flyer, die in der Stadt an Passanten verteilt werden um ihnen die Aktionen an der Basilika zu empfehlen.

Ungleichbehandlung – wie fühlt sich das an?

EqualPayDay Monopoly 4x3
Unsere Gruppe wird zum Equal Pay Day einen kleinen Stand aufbauen, an dem verschiedenen Paaren Spielgeldes geschenkt wird. Dabei werden wir nicht immer ganz gerecht sein…. Danach fragen wir die Paare, wie sie sich dabei fühlen oder darüber denken. Wir sind auf die Idee gekommen als wir über unser Praktikum geredet haben. Mit dieser Aktion hoffen wir Menschen den Equal Pay Day etwas näher bringen zu können.

Wer verdient wie viel?

EqualPayDay Einkommensunterschiede 4x3
Wir wollen uns am Freitag, dem 17. März in der Werler Innenstadt an den Aktionen des Equal-Pay-Days teilnehmen. Wir werden uns mit einem kleinem Tisch und einem Plakat mit der Aufschrift: „Wer verdient mehr, Frau oder Mann?“ zwischen 9:30 Uhr und 11:00 Uhr an der Basilika und auf dem Marktplatz aufstellen. Dann geben wir den Befragten Monopolygeld in die Hand. Sie sollen das Geld so aufteilen, wie sie denken, wie der Lohn verteilt wird. Am Ende lösen wir auf, dass Frauen …% weniger verdienen als Männer.

Befragung

EqualPayDay Befragung 4x3
Wir führen zu diesem Thema am Equal Pay Day eine Umfrage durch und informieren gleichzeitig die Mitschülerinnen und Mitschüler und auch die Passanten auf der Straße.

Dies sind nur drei von zahlreiche Aktionen, die die Schülerinnen und Schüler umsetzen werden…

"Was uns besonders wichtig ist"

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler zu

verantwortungsvollen,
an christlichen Grundwerten orientierten,
selbstbewussten und
toleranten

jungen Menschen erziehen,
die jeden anderen und die Meinung eines jeden anderen achten.

02922 8774800

Schlossstr. 3-5, 59457 Werl

Wir benutzen Cookies

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.