Herzlich willkommen an den Ursulinenschulen Werl

"Miteinander · Leben · Entdecken"

Wir warteten an der Overbergschule auf den Bus. Als wir ihn endlich sahen, freuten wir uns schon alle. Doch dann passierte es! Beim Einparken verkeilte sich der Bus mit einem parkenden Mercedes. Die Polizei wurde gerufen und aus diesem Grund mussten wir noch ca. 1. Stunde warten, bevor unsere Reise nach Eversberg starten konnte. Nach unserer ersten Mahlzeit in Eversberg wurden uns unsere Zimmer zugeteilt und wir richteten uns schnell dort ein. Als wir fertig waren, trafen wir uns mit unserer Klassenlehrerin Frau Korff im Gruppenraum. Sie erzählte: ,, Ich habe keine guten Nachrichten für euch! In Eversberg läuft ein Mörder auf freiem Fuß herum und der Mörder ist einer von euch!“ Frau Korff erklärte uns das Mörderspiel, welches wir während der ganzen Klassenfahrt nebenbei spielten!

Am Nachmittag zeigte uns eine Frau die Pflanzen im Wald. Wir durften sogar in einem kleinen Teich keschern und haben einen Fisch und einen Molch gefangen. Am Abend gingen viele Kinder auf Nachtwanderung, andere Kinder blieben im Mathias-Claudius-Haus und wollten ein Spiel namens „Werwölfe“ spielen. Bei der Nachtwanderung stellten wir einen neuen Rekord in einem Spiel auf, in dem man so schnell wie möglich alle Namen der Teilnehmer aufsagen sollte! Zum Schluss der Nachtwanderung sangen wir ,,Der Mond ist aufgegangen“ von Mathias Claudius. Als alle wieder zurück im Mathias-Claudius-Haus waren, mussten wir schon in unsere Zimmer. Obwohl um 22 Uhr Nachtruhe sein sollte, blieben fast alle noch länger wach. Am nächsten Morgen machten wir eine Dorfrallye. Dort hatten wir verschiedene Aufgaben zu lösen. In einer Aufgabe mussten wir z.B. die Treppenstufen zu einer kleinen Ruine zählen. Von dort oben hatten wir einen unglaublichen Ausblick. Am Nachmittag war dann eine Waldrallye an der Reihe. Am Abend haben wir mit unserer Klasse viele lustige Spiele gespielt. Eines der Spiele war Karottenziehen, dabei haben drei Mädchen gewonnen, die man nicht auseinanderbekommen konnte.

Auch wenn sich ein paar Kinder verletzt haben und es manchmal kleinere Streitereien gab, sind am Ende alle glücklich die Heimfahrt angetreten. Wir haben auf der Rückfahrt sogar noch im Bilsteintal angehalten. Dort haben wir viele Tiere wie z.B. Luchse, Rehe, einen Fuchs und Waschbären im Wildtiergehege gesehen. Anschließend haben wir eine Führung durch die Bilsteinhöhle gemacht. In der Höhle war es ziemlich kalt (8°C). Es war sehr interessant, die Tropfsteine zu erkunden. Auf dem Rückweg in Richtung Bus haben wir sogar noch ein kleines Reh mit großen Glubschaugen gestreichelt. Die Fahrt nach Hause dauerte nicht lange. Wir wurden alle von unseren Eltern an der Overbergschule abgeholt. Es waren drei schöne Tage, vor allem, weil wir spitzenmäßiges Wetter hatten.

 

(Realschule) 02922 5658

(Gymnasium) 02922 5017

Schlossstr. 3-5 

59457 Werl

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok