Herzlich willkommen an den Ursulinenschulen Werl

"Miteinander · Leben · Entdecken"

Warum eine Mund-Nasen-Maske?

Die allermeisten Corona-Infektionen finden durch Übertragung von Mund/Nase zu Mund/Nase (also auf der einen Seite Husten, Niesen, Ausatmen, auf der anderen Seite Einatmen) statt.

Eine Mund-Nasen-Maske bildet eine physikalische Barriere zum Schutz vor Tröpfcheninfektionen (Ausbreitung von der Seite des Infizierten und   Aufnahme auf der Seite des Gesunden).

Keiner weiß, ob sein Gegenüber Virusträger ist. Die Dunkelziffer noch nicht registrierter Fälle ist wahrscheinlich sehr hoch. Es kann 8-10 Tage dauern, bis man sich krank fühlt oder man ist sogar infizierter Überträger und fühlt sich gesund.

Dies trifft vor allem auf die Kinder zu, die trotz Infektion häufig gar nicht krank werden oder nur leichte Erkältungsbeschwerden haben.

Das erstrebenswerte Ziel ist es daher, dass jeder immer dann eine Maske trägt, wenn es zu Kontakt mit Menschen kommt, mit denen man nicht in einer Wohnung lebt. Vor allem dann, wenn man nicht den empfohlenen Abstand von 2 Metern einhalten kann.

Kaufen kann man Masken zurzeit nicht. Anleitungen zum Selbstherstellen von Masken gibt es inzwischen im Internet. Informationen gibt es auch unter www.corona-maske-werl.de. Das verwendete Material sollte kochbar sein.

Die Außenseite der Maske sollte möglichst nicht angefasst werden.

1 x tgl. sollte die Maske kurz im Kochtopf mit Zusatz von ein wenig Seifenlauge/Waschpulver desinfiziert werden.

Ihre

Initiative Corona-Maske-Werl

Dr. Gerd Horner – Thomas Roden – Dr.Maria Röhrborn – Dr. Wolfgang Röhrborn

02922 8774800

Schlossstr. 3-5 

59457 Werl

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.