Herzlich willkommen an den Ursulinenschulen Werl

"Miteinander · Leben · Entdecken"

 

Die gesamte Oberstufe der Ursulinenschulen, zahlreiche Lehrkräfte sowie Mitglieder der Öko-AG der Unter- und Mittelstufe verfolgten mit großem Interesse am Montag den Vortrag des Meeresbiologen und Klimaforschers Dr. Udo Engelhardt zum Thema „Klimawandel/Klimaerwärmung/Klimanotstand“.

Mittels Präsentation zahlreicher Fakten, Daten, Tabellen, Graphen, lange geheim gehaltener bzw. auch offizieller Dokumente gelang es dem international tätigen Wissenschaftler, seine durchaus bedrückende Wirkung erzeugenden Aussagen zu verstärken und zu belegen.

Nach einführenden Erläuterungen zu seinen persönlichen Erfahrungen und wissenschaftlichen Untersuchungen in Bezug auf absterbende Korallenriffe in Australien und auf den Seychellen auf Grund der Erwärmung der Weltmeere ging der Vortragende schnell auf konkrete Zukunftsszenarien ein, denn: die vor ihm sitzenden jungen Leute werden die Klimaveränderungen in ihrem Leben deutlich spüren und die Folgen in noch ungeahnter Weise zu tragen haben. Folglich war es ihm ein großes Anliegen, alle zu informieren und zu mobilisieren, sich aktiv an Fridays-for-future-Demonstrationen zu beteiligen (nächste nationale und internationale Aktionstage sind am 20. und 27. September 2019 geplant), damit die weltweiten Demonstrationen Druck auf die jeweiligen Regierungen ausüben und diese zum raschen Handeln bewegen. Denn obgleich er kurz auf individuelle Möglichkeiten und die Notwendigkeit jedes Einzelnen zum Klimaschutz einging, stand dies keineswegs im Fokus der Veranstaltung. Unter Rückgriff auf Dokumente, die mehr als dreißig Jahre unter Verschluss waren und nun veröffentlicht werden mussten, zeigte Dr. Engelhardt seinen jugendlichen Zuhörern auf, dass Erdöl- und Erdgas erzeugende international tätige Großkonzerne bereits vor Jahrzehnten die Folgen der auf fossile Brennstoffe setzenden Energiepolitik und eine daraus resultierende drastische Erderwärmung antizipierten und in ihrem Wirtschaften bewusst in Kauf nahmen und nehmen. Er verwies auf, in seinen Augen, klimapolitisch falsch eingesetzte Subventionen in Deutschland und anderen Ländern sowie auf eine erschreckende Ignoranz vieler Politiker.

Zum Abschluss der brisanten und spannenden Veranstaltung konnten die Ursulinenschüler Fragen stellen, die Betroffenheit und Sorge war deutlich spür- und erlebbar.

Der Vortrag steht im Kontext weiterer geplanter Aktionen an den Ursulinenschulen. So wird zum einen von der SV zur Teilnahme an den Kundgebungen am 20. September, dem internationalen Aktionstag in Soest aufgerufen. Darüber hinaus überlegen die Schülerinnen und Schüler, wie sie an Aktionen in Werl teilnehmen.

Zum anderen haben sich bereits Arbeitsgruppen bei Schülern wie auch bei Lehrern gebildet, die einen Aktionstag zum Thema Klima / Nachhaltigkeit an den Ursulinenschulen vorbereiten. Dabei wird sicher auch die von Schülerinnen und Schülern gegründete Öko-AG eine zentrale Rolle spielen.

(Realschule) 02922 5658

(Gymnasium) 02922 5017

Schlossstr. 3-5 

59457 Werl

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok